Nächster Termin
11.01.2019
Bachtelianer-Stamm
alle Termine >
5-Tage Berglauf-Cup Panoramalauf Bachtel-Cup


Schweizer Skisprungnachwuchs misst sich beim Bachtel-Cup in Gibswil

Zu den News der Skispringer >

Dominik Peter dominiert U14-Kategorie

Die Nachwuchsspringer vom SC am Bachtel überzeugten vor allem in den Kategorien U14 und U16. Auf der Bachtelblick-Schanze mit einem Hill Size von 67 Metern zeigten die Lokalmatadoren, dass sie sich auf der Heimschanze offensichtlich sehr wohl fühlen. Der Fischenthaler Dominik Peter setzte sich in der U14 an beiden Wettkampftagen gegen eine starke Konkurrenz durch und vermochte vor allem mit seinen guten Stilnoten zu überzeugen. Dank blitzsauberen Telemarklandungen gelang es ihm die weitenmässig ebenbürtige Konkurrenz in Schach zu halten und er durfte sich über zwei Tagessiege und der Führung in der Helvetia Nordic Trophy freuen. Charlotte Suter zeigte sich in derselben Kategorie mit ihren Wettkampfsprüngen nicht 100% zufrieden, sie klassierte sich aber zweimal auf dem guten 7.Rang.

Kindlimann und Anderegg in der U16 erfolgreich

In der U16-Kategorie konnte der Walder Mario Anderegg seinen Podestfluch aus dem letzten Jahr endgültig zur Seite legen. Dank konstant weiten Sprüngen sicherte er sich an beiden Tagen den 3. Rang. Am Sonntag hätte er nach seinem tollen ersten Wertungssprung auf 63 Meter sogar die Chance auf den Sieg gehabt, aber aufgrund seines schwächeren zweiten Sprunges und eher bescheidenen Stilnoten fehlten ihm am Schluss doch einige Punkte auf den Sieger. Diesen Sieg holte sich dafür der Gibswiler Lars Kindlimann, nachdem er sich am Samstag mit zwei völlig verkorksten Sprüngen noch auf dem 4. Rang wiedergefunden hatte. Mit Sprüngen auf 63 und 61 Metern konnte sich der amtierende U16-Schweizermeister jedoch am Sonntag eindeutig für den schwachen Samstag rehabilitieren und am Schluss entschieden die minimal besseren Stilnoten zu Gunsten von Lars Kindlimann und zu Ungunsten vom Gstaader Sandro Hauswirth. Julia Vonbank vom SC am Bachtel klassierte sich in der U16 auf den Rängen 11. und 12.

Pechvogel des Sonntags war eindeutig Kevin Romang vom Skiclub Gstaad. Der U16-Athlet sprang zwar in beiden Wertungssprüngen am Weitesten, konnte aber zweimal dem Landedruck nicht standhalten und er stürzte in beiden Sprüngen noch vor der Sturzlinie, was ihm massive Abzüge bei den Stilnoten bescherte. Trotz den absoluten Topweiten landete er in der Endabrechnung nur auf dem 6.Rang. Bei den Junioren waren die Top4 der Schweiz nicht am Start, was zu einem relativ kleinen Startfeld in dieser Kategorie führte. Mit einem Hill Size von 67 Metern ist die Bachtelblick-Schanze für viele Topathleten im Alter von 18-20 Jahren bereits ein bisschen zu klein. Als klarer Favorit gestartet vermochte sich der Gstaader Luca Von Grünigen an beiden Tagen, trotzt freiwilliger Anlaufverkürzung, durchzusetzen. Auch wenn er mit der Weite seiner Sprünge nicht wirklich zufrieden sein konnte. Der Bachteler Bernhard Vonbank ersprang sich am Samstag den 8. Rang.

Wasser nicht nur vom Himmel, sondern auch auf dem Podest

Celina Wasser, Janne Hösli, Anika Schmid und Felix Trunz starteten auf der HS15 zu ihrem ersten Heimwettkampf und sie durften sich alle über weite Sprünge freuen. Celina Wasser konnte die U10 Kategorie am Sonntag sogar für sich entscheiden und mit 11 Metern hält sie nun den Mädchenschanzenrekord auf der HS15 zusammen mit einer anderen Springerin. Oliver Peter musste bei der U10 auf der HS25 am Samstag noch einen Sturz beklagen, dafür holte er sich am Sonntag den 2. Rang mit zwei tollen Sprüngen auf 21.5 und 22 Meter. In der U12/HS25 waren mit Leon, Siri, Yanick, Samir und Syrill fünf Bachteler am Start. Allen fehlte am Schluss ein Quäntchen Coolness um ganz vorne mitreden zu können. Yanick Wasser durfte sich jedoch am Sonntag - dank guten Haltungsnoten - über den 3. Rang freuen, dicht dahinter Siri Wigger, Leon Zihlmann, Syrill Wyss und Samir Hofer. Sein Bruder Janosch Hofer klassierte sich in der U14/HS25 auf den Rängen 2. und 3., Rea Kindlimann verpasste in der gleichen Kategorie zwar das Podest knapp, aber mit einem tollen Sprung auf 21 Meter konnte sie sicherlich zufrieden sein.

Laufstarke Bachteler beim Kombinationslauf

Im Anschluss an die Sprungwettkämpfe konnten die Athleten am Samstag bei einem Kombinationslauf ihren Rückstand aus dem Sprüngen wieder wettmachen. Der Erstplatzierte aus dem Sprungwettkampf konnte als erster in den Lauf starten, die hinter ihm rangierten mussten je nach Rückstand aus dem Springen Sekunden oder sogar Minuten warten, bis sie auf die Strecke durften. Am Schluss gewann jener Athlet, der als Erster die Ziellinie überquerte. Die Bachteler Siri Wigger (U12), Dominik Peter (U14) und Mario Anderegg (U16) sicherten sich den Kombinationssieg in ihrer Kategorie jeweils mit der Laufbestzeit. Die weiteren Bachteler Podestplätze holten sich Leon Zihlmann als 3. in der U12 und Janosch Hofer als 2. in der U14/HS25. Am meisten Plätze aber machte Samir Hofer in der U12 gut. Er überholte mit einem beherzten Lauf insgesamt sechs Gegner und landete auf dem 9.Schlussrang.

SC am Bachtel mit meisten SpringerInnen am Start

Der SC am Bachtel war am Sonntag mit 17 Athleten im Starterfeld vertreten und stellte somit klar die grösste Anzahl Nachwuchsspringer aller Skiclubs der Schweiz. Die guten Leistungen der Bachteler Youngsters auf den kleinen Panoramaschanzen HS15m und HS25m lassen auch in der Zukunft auf tolle Resultate von Oberländer Springern auf der grossen Bachtelblick-Schanze hoffen. Die U10- bis U14-Athleten auf den Panoramschanzen sprangen insgesamt 10 Podestplätze für den SC am Bachtel heraus, was sich durchaus sehen lassen kann.

Ein absolutes Novum gibt es noch aus der Abteilung Mädchenskispringen zu vermelden. Für den SC am Bachtel gingen an diesem Wochenende 6 Springerinnen an den Start, was aufgrund der Anzahl doch eine Besonderheit ist. Noch nie waren so viele Springerinnen für den SC am Bachtel, respektive überhaupt für einen Skiclub in der Schweiz wettkampfmässig im Einsatz.

Am 23./24. August geht der Bachtelcup in Gibswil in die nächste Runde. Das Bachtel-Cup-Finale wird dann am 20./21. September ausgetragen.

Wir möchten uns von ganzem Herzen bei allen Sponsoren und Gönnern für ihre Unterstützung bedanken. Und natürlich ein grosses Dankeschön auch an alle grossen und kleinen Helfer!

Fotos

Rangliste 

Nicola Bay



< zurück
WEBCAM LOIPE



Hauptpartnerin
Zürcher Kantonalbank
Co-Sponsor
TOP Garage Fischenthal Weitere Sponsoren >
Copyright © 2018 – by Skiclub am Bachtel